Rawert vor Ort

Amerikanische SchülerInnen suchen Gastfamilien

Amerikanische Schülerinnen und Schüler im Alter von 16- 18 Jahren suchen ab Ende Juli 2009 eine deutsche Gastfamilie. Bis zum Juni 2010 werden sie als neues Familienmitglied in der Familie leben, eine weiterführende Schule besuchen und in die Wirklichkeit Gleichaltriger eintauchen. Die Teilnehmer sind Stipendiaten des „Parlamentarischen Patenschaftsprogramms“, mit dem der Deutsche Bundestag und der Amerikanische Kongress jungen Menschen aus Deutschland und Amerika die Gelegenheit geben, Kultur und Alltagsleben des jeweils anderen Landes vor Ort kennen zu lernen. Kosten für Anreise, Versicherung sowie von der Austauschorganisation geplante Aktivitäten sind durch ein Vollstipendium abgedeckt.

New York-Report der PPPlerin Laura Duve

Liebe Frau Rawert,

ich hoffe, Sie sind genauso gut ins neue Jahr gekommen wie ich, denn ich habe Silvester in New York City mit meiner Gastfamilie verbracht. Wir sind am 30. Dezember mit dem Flugzeug gelandet. Ich hatte im Flieger gehofft, schon einen Blick auf die Freiheitsstatue zu erlangen, aber leider hatte ich kein Glück. Mein Gastvater hat wegen seines Jobs viele Kontakte in der Hotelbranche, so dass wir im Grant Hyatt wohnen konnten. Dieses Hotel ist nur vier Blocks entfernt vom Time Square und liegt direkt an der Grant Central Station. Der erste Eindruck war überwältigend: Die Gebäude sind drei Mal so hoch wie in Chicago, und ich kam mir klein wie eine Legofigur vor, außerdem waren wir umringt von lauter gelben Taxen. Mit Hilfe von Stadtplänen und auskunftsfreudigen Bewohnern der Stadt haben wir uns nach dem Auspacken auf den Weg zur 5th Avenue gemacht. Diese Shoppingmeile hat alles was das Herz begehrt: von einem unterirdischen Apple Store bis hin zu Saks Fith Avenue. Da gerade Ferien waren, waren auf den Straßen New Yorks viele Touristen aus der ganzen Welt anzutreffen.

Die PPPlerin Laura Duve berichtet aus den USA

Liebe Frau Rawert,

es ist viel Zeit vergangen seit meinem letzten Bericht im November, seither habe ich viele Dinge erlebt. Am 17. Dezember hat es hier das erste Mal geschneit, drei Tage später hatten wir dann Meter hohen Schnee.
Jeden Tag habe ich für meine Gastfamilie die Auffahrt und den Gehweg freigemacht. Irgendwann habe ich aufgegeben, weil ich einfach nicht gegen die Schneemassen ankommen konnte.

Nach langer Zeit war ich mit Freunden Schlitten fahren. Schlittschuh fahren steht in New York City auf dem Programm. Dorthin geht es morgen, am 30. Dezember, für fünf Tage! Meine Koffer sind gepackt und die Batterien meiner Kamera geladen. Aber New York ist nicht das einzig Interessante hier. Meine Freundinnen haben so genannte Weihnachtsparties gegeben.

Rawert unterstützt leuchtende Weihnacht am Tempelhofer Damm

Die Bundestagsabgeordnete Mechthild Rawert hat sich für die Weihnachtsbeleuchtung des Tempelhofer Damms eingesetzt. Mit einer Spende hat sie den Verein TeMa für Tempelhof und Mariendorf e.V in seinem Vorhaben unterstützt, den Tempelhofer Damm zur Weihnachszeit wieder zu beleuchten. Vom 29. November 2008 bis zum 6. Januar 2009 wird der Tempelhofer Damm von Alt- Tempelhof bis zum Hafen Tempelhof endlich wieder in weihnachtlichem Glanz erstrahlen.

Abteilung Mariendorf nominiert Mechthild Rawert zur Direktkandidatin für die Bundestagswahl 2009


Am 18. November haben die Mitglieder der SPD- Abteilung Mariendorf die Bundestagsabgeordnete für Tempelhof- Schöneberg, Mechthild Rawert, als Direktkandidatin einstimmig bei einer Enthaltung nominiert. Mit dieser Entscheidung wurde das innerparteiliche Nominierungsverfahren eingeleitet.


Das zweite Nominierungsverfahren wurde eine Woche später durch die SPD Friedenau durchgeführt. In der „Heimat“- Abteilung von Mechthild Rawert gewann sie mit einer deutlichen Mehrheit gegen ihren Herausforderer, der ebenfalls der SPD- Abteilung Friedenau angehört. Nur einen Tag später - am 26.11.08 - hatte die SPD- Abteilung Tempelhof sowohl Mechthild Rawert als auch ihren Gegenkandidaten zu ihrer Mitgliederveranstaltung eingeladen. Nach einer langen lebhaften Diskussion gewann der Gegenkandidat von Mechthild Rawert die Abstimmung mit einer Stimme Mehrheit.

Inhalt abgleichen